Freitag, 23. September 2016

#Horrorctober 2016


Was sich mittlerweile zu einem genialen Ritual entwickelt hat, nehme ich dieses Jahr erstmals wahr. Ein Spickzettel reicht manchmal schon aus um sich die nötige Zeit freizuräumen, damit man sein (oft vernachlässigtes) Pensum an Horrorfilmen im Oktober auch wirklich einhält. Ein großes Danke an die CineCouch! Ich freu mich auf Neues und Altbekanntes.

Die Regeln im Groben: Schaut im Oktober 13 Horrorfilme (Serien oder Games) eurer Wahl und berichtet von euren Seh/Spielerfahrungen unter dem Hashtag #horrorctober.

Wer noch nicht mitmacht und Lust auf die Aktion hat sollte hier bei den Jungs und Mädels der CineCouch vorbeischauen und sich im Kommentarfeld eintragen.

Gegen Ende des Monats wird eine ausführliche Filmvorstellung zu einem der unten genannten Titel folgen.

Meine Watchlist für den Horrorctober:
  • Tourist Trap [1979](David Schmoeller)
  • Heartless [2009](Philip Ridley)
  • Inferno [1980](Dario Argento)
  • Blair Witch [2016](Adam Wingard)
  • Sun Choke [2015](Ben Cresciman)
  • The Woman in Black [2012](James Watkins)
  • Hardware [1990](Richard Stanley)
  • Phantasm [1979](Don Coscarelli)
  • Sisters [1973](Brian De Palma)
  • The Uninvited [1944](Lewis Allen)
  • Scanners [1981](David Cronenberg)
  • Kwaidan [1964](Masaki Kobayashi)
  • The Invitation [2015](Karyn Kusama)

Die gesamte Filmliste gibts auch hier auf Letterboxd für mehr Infos zu den jeweiligen Titeln. 

Allen anderen Bloggern und Podcastern wünsche ich schonmal viel Spaß bei Gore und Grusel!

Freitag, 12. August 2016

Kiyoshi Kurosawa Special: Tokyo Sonata {2008} & Retribution {2006}

Michael und ich sprechen ausführlich über den Meister des japanischen Horror-Films Kiyoshi Kurosawa. Dass der Regisseur das Genre des (Familien) Dramas ebenso beherrscht wie die Darstellung von Geistern, beweist er mit Tokyo Sonata, welchen wir im Anschluss besprechen. Retribution bildet dann den krönenden (besonders unheimlichen) Abschluss des Podcasts und wird von uns dermaßen detailliert auseinandergenommen, dass er weniger als klassisches Review sondern vielmehr als Guide zum Film funktioniert. Wer beide Filme noch nicht gesehen hat kann getrost bis zum Ende von Tokyo Sonata mithören, denn der Reiz des Films liegt auf jeden Fall nicht bei den "twists and turns" der Handlung, wie im Fall von Retribution.

Wer die 3 1/2 Stunden intensiven Kurosawa-Podcastings bis zum Ende durchhält, auf den wartet im eigenen Badezimmer garantiert eine "Frau in Rot". Have fun!


Freitag, 24. Juni 2016

16. Nippon Connection Filmfestival {2016}



Wir waren auf dem größten Festival zum japanischen Film (ausserhalb Japans). Zum 16. Mal fand die Nippon Connection in Frankfurt am Main statt. Das Festival lockt jährlich bis zu 16.000 Besucher an, was beinahe verwunderlich scheint, wenn man bedenkt wie nischig das japanische Kino zumindest hierzulande empfunden wird.

Erstmals hatte ich mal die Gelegenheit die Gesichter hinter den vertrauten Stimmen zu treffen, deren Film-Podcasts ich schon seit einigen Jahren verfolge. Eine Ehre war es die Jungs und Mädels vom SchönerDenken-Podcast kennenzulernen.

Mit Michael vom Kompendium des Unbehagens hatte ich schon einige Podcasts zu aussergewöhnlichen Themen aus Japan aufgenommen - diesmal haben wir uns gemeinsam Filme angesehen und wollen natürlich auch darüber sprechen.

In erster Linie berichten wir allerdings vom Festival ansich, und was dort geboten wird.

Filme und Filmrelevantes im Gespräch: 

- The Sheep Story
- Love & Peace
- Pieta in the Toilet 
- Hibana
- Master of Horror:"Kiyoshi Kurosawa"
- Tetsuo
- The Whispering Star

Viel Spaß beim Zuhören und Kampai!

Hier gehts zum Podcast -> "#94: …und nächstes Jahr die ganze Woche!"

Mittwoch, 4. Mai 2016

Kumiko - The Treasure Hunter {2014}


Wir begleiten Rinko Kikuchi auf der Reise von Tokyo nach North Dakota und schwanken dabei zwischen Realismus und Fantasie.

Wieso jeder Fargo-Fanboy, trotz der hier vorliegenden Verfilmung einer urbanen Legende, größtenteils leer ausgehen wird, erfährt man im Podcast. Im Vorfeld kann ich aber schonmal sagen: Der Film ist auf visueller Ebene ein absolutes Schmankerl.


Dienstag, 2. Februar 2016

Rapid Eye Movement {2015}

Die Mitglieder des Altstadtkino-Blogs präsentieren das Kurzfilm-Debut von Freund und Mitpodcaster Denis Tambic. 

Die knapp 24 Minuten Spielzeit sind mit storyrelevanten Details gespickt, die bei einer weniger aufmerksamen Sichtung leicht übersehen werden könnten. 

In diesem Sinne: Viel Spaß beim (wachsamen) Schauen!
 

Dienstag, 15. Dezember 2015

Blood Simple {1984}


Vor The Big Lebowski kam Fargo, und am Anfang stand Blood Simple.

Das Erstlingswerk der Coen-Brüder bestätigt Roger Ebert´s Stanton-Walsh Theorie, nach der kein Film in dem Harry Dean Stanton oder M. Emmet Walsh mitspiele gänzlich schlecht sei.

Viel Spaß beim zuhören. :)


Montag, 9. November 2015

Bonus-Podcast: Paranormal Activity - Ghost Dimension {2015}


Mit großzügiger Verspätung trudelt unser Halloween-Special ein!

Wir berichten von unseren frischen Eindrücken nach dem Kinobesuch von "Paranormal Activity - Ghost Dimension".

Der blanke "Horror"!

Während wir auf Vincent leider verzichten mussten, ist diesmal Andre Matheis zu Gast.

Viel Spaß beim Zuhören und ein nachtägliches: Happy Halloween :)